Historie und Werdegang

Das PHARMA-LABOR in Arnsberg / Westfalen – Historie und Werdegang

Seit jeher wurden in der Engel-Apotheke in Arnsberg im Sauerland (kurfürstliche Hof- und Land-Apotheke von 1724) eigene Arzneimittel als sogenannte Hausspezialitäten hergestellt.

Apotheker Hermann Förster erweiterte Anfang der 1950er Jahre das Sortiment kontinuierlich und entwickelte nach einem uralten schwedischen Rezept die bewährten Schwedenkräuter, die unter dem Namen Jacobus bekannt und beliebt wurden. Dies waren damals nicht nur die bekannte Rezeptur der Jacobus-Schwedenkräuter zum Selbstansetzen, sondern auch eine flüssige Form und Jacobus-Pillen („Verdaust Du nicht nach Wunsch und Willen – nimm Jacobus-Pillen“).

Um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, wurde zunächst die Fa. PHARMA-LABOR Apotheker H. Förster GmbH gegründet. Im nächsten Schritt entstand 1980, nun in Folge des stark gestiegenen Bedarfs an Schwedenkräutern, ein vollkommen neuer Herstellungsbetrieb vor den Toren Arnsbergs im Gewerbegebiet Hammerweide.

Anfangs nur mit der Herstellung der Kräutermischungen betraut, werden inzwichen auch andere Arzneimittel hergestellt, da 1986 die Fa. SYNTHERA als pharmazeutisches Unternehmen für Homöopathika übernommen und angegliedert wurde.

PHARMA-LABOR ist der Spezialist für Schwedenkräuter und Schwedenbitter und liefert ausschließlich über Apotheken Ansatz-Mischungen, Lebensmittel und Kosmetika auf dieser alt bewährten Heilkräuterbasis.

SYNTHERA Dr. Friedrichs GmbH & Co.KG ist nun ein hochspezialisiertes Unternehmen zur Herstellung von flüssigen Homöopathika und Phytopharmaka.